Skip to main content

Andreas Kerl

IT-Consultant, Softwareentwickler und Fachautor

Home  Training  Artikel  Bücher  Referenzen  Kontakt  Links   
Publikationen 2017
 

Win32-Anwendungen zu Apps machen

dotnetpro 01/2017, Seite 102

Der Windows Store ist übersichtlich, gut strukturiert und ermöglicht die einfache Auswahl und Installation von Apps. Es scheinen somit alle Vorzeichen gegeben zu sein, ein modernes Instrument zur Verwaltung von Software zu besitzen, wenn nicht das Wesentliche fehlen würde – die Apps. Mit Projekt Centennial hat Microsoft die Möglichkeit geschaffen, Win32-Anwendungen als App auszuführen.

  
Publikationen 2016
 

Erweiterungen für Windows Installer-XML entwickeln

dotnetpro 08/2016, Seite 64

Neben den Standardimplementierungen enthält die Toolsammlung Windows Installer-XML eine Vielzahl von Erweiterungen, die nahezu jede Installationsanforderung abdecken. Wenn diese jedoch nicht ausreichen, so kann die Toolsammlung individuell erweitert werden.

 

Visual Studio 2015 Extensions

dotnetpro 03/2016, Seite 30

Es gibt viele Wege um eine Visual Studio-Erweiterung zu installieren und zu registrieren. Der einfachste Weg ist dabei nicht immer der beste, so dass genaues Augenmerk auf die Probleme und Risiken zu legen sind. Egal welcher Weg dabei beschritten wird, die WixVSExtension enthält viele nützliche Elemente, die das Leben hierbei ein wenig einfacher machen.

 
Publikationen 2015
 

Automatische Updates

dotnetpro 04/2015, Seite 104

Weitere Neuerungen und Innovationen erleichtern das Schreiben von Installationsprogrammen mit Windows Installer XML 3.9 (Teil 2). Im ersten Teil der Miniserie wurde die Entwicklung des Tools beleuchtet und die aktuelle Version vorgestellt. Hier geht es nun weiter mit dem Speichern des aktuellen Zustands einer Installation, den automatischen Updates und dem Software-Tagging.

 

Setups in neuem Glanz

dotnetpro 03/2015, Seite 106

Viele spannende Neuerungen erleichtern das Schreiben von Installationsprogrammen mit Windows Installer XML 3.9 (Teil 1). Und die Reise geht natürlich weiter, so dass ein Ausblick auf das Windows Installer XML von "Morgen" hier nicht fehlen darf.

 
Publikationen 2014
 

Flight-Recorder, Dumps und Co.

dotnetpro 07/2014, Seite 102

Visual Studio 2012 und 2013 bringen neue Debugging-Tools mit. Sie erweitern die Debugging-Fähigkeiten der Entwicklungsumgebung und zudem die Analysemöglichkeiten für andere Werkzeuge.

 
Publikationen 2013
 

Aus Alt mach Neu

dotnetpro 11/2013, Seite 102

Die Konvertierung eines Setup- und Bereitstellungsprojektes zu Windows Installer XML ist die eine Sache – Übernahme und Verwendung von benutzerdefinierten Aktionen eine ganz andere.

 

Das Ende einer Ära?

dotnetpro 09/2013, Seite 110

Das Erstellen von Setup-Routinen mit Visual Studio 2012 ist nicht mehr so einfach. Die bisherigen Setup-Projekte gibt es nicht mehr und auch andere Fakten regen zum Nachdenken über das Ende des Windows Installers an

Publikationen 2012
 

Des Chainers neue Kleider

dotnetpro 08/2012, Seite 88

Die Möglichkeiten zur Gestaltung von Benutzeroberflächen sind dank moderner Technologien nahezu grenzenlos. Sollen Installationssysteme in neuem Gewand erscheinen, ist das allerdings nicht immer trivial.

Nichts anbrennen lassen
dotnetpro 07/2012, Seite 107
Bei der Installation moderner Anwendungen gehört es mittlerweile zum guten Ton, das Gesamtprodukt in mehrere Pakete aufzuteilen. Wie Sie solche Mikropakete mit der Burn-Engine von Windows Installer-XML zu einem Bundle schnüren, lesen Sie in diesem Artikel.

 Publikationen 2011

Von Prozessoren und Installationen
dotnetpro 12/2011, Seite 60

Bei der aktuellen Serversoftware hat Microsoft die 32-Bit-Ära hinter sich gelassen – es gibt sie nur noch in 64-Bit-Form. Und auch bei Desktop-Anwendungen legt das Unternehmen nach und bietet sogar die Office-Suite erstmals in 64 Bit an. Das sollte auch für Entwickler Anlass sein, sich langsam Gedanken über Installationen auf 64-Bit-Systemen zu machen.

Ein Wrapper fürs Band
dotnetpro 05/2011, Seite 68
Wie praktisch: Bei Windows 7 ist das Windows Ribbon Framework ins Betriebssystem integriert. Wie dumm: Es bietet keine Schnittstelle für Windows-Forms-Applikationen, die mit C# oder VB.NET erstellt werden. Aber es gibt einen Wrapper, der das Windows Ribbon Framework auch dafür erschließt.

Perfekt serviert
dotnetpro 02/2011, Seite 96
Die Software ist fertig. Es fehlen nur noch die Setup-Routinen. Dafür stehen in Visual Studio mehrere Technologien zur Auswahl. dotnetpro bietet eine Entscheidungshilfe und realisiert eine komplexe Installation beispielhaft mit Windows Installer XML.

Datenbank im Gepäck
dotnetpro 01/2011, Seite 100
Ihre Software nutzt den SQL Server. Aber wissen Sie auch, wie Sie diese Datenbank bei der Installation sicher auf der Festplatte des Anwenders installieren? dotnetpro zeigt, wie Sie den Windows Installer für diese Aufgabe maßschneidern.

Publikationen 2010

Auf den neuesten Stand bringen
dotnetpro 12/2010, Seite 86
Das .NET Framework 4.0 ist erst seit kurzer Zeit verfügbar. Damit ist es bislang nur auf wenigen Systemen anzutreffen. Das führt zwangsläufig zur Frage, wie das neue Framework auf die Festplatte des Anwenders gelangt. Der Windows Installer bietet für das Deployment eine ausgereifte Technologie.

Automatisches Erstellen von Installationsprogrammen mit MSBuild & Co.
dotnetpro 10/2010, Seite 60
Builds im Softwareentwicklungsprozess zu automatisieren ist heute nahezu der Normalfall. Und was ist mit dem dazugehörigen Setup-Programm? Mit geringem zusätzlichemAufwand lässt es sich dank der Microsoft Build Engine und einiger weiterer Tools ebenfalls automatisch erzeugen.

Lizenz zum Laden
dotnetpro 01/2010, Seite 86

Die Version 1.0.0.0 der Assembly hat prima funktioniert. Aber seit der Version 1.0.0.1 geht gar nichts mehr. Das kann auch daran liegen, dass die neue Versionsnummer das Ladeverhalten beeinflusst. Hier bietet .NET eine große Flexibilität, die jedoch auch viel Konfliktpotenzial birgt. dotnetpro führt Sie durch den Dschungel von Versionsnummern und Ladeverhalten.

 Publikationen 2009

Setup der neuesten Generation
dotnetpro 11/2009, Seite 36
Ein neues Betriebssystem steht vor der Tür, und die Vorfreude auf die neuen Funktionen ist groß. Wie sehen diese neuen Funktionen aber im Bereich der Installation von Anwendungen aus? Gibt es Fallstricke wie bei Windows Vista, oder ist der Umstieg einfacher realisierbar?

Deployment Tools Foundation, DTF
dotnetpro 06/2009, Seite 88
Für die Installation von Anwendungen stellt der Windows Installer ein Framework für standardisierte Setups zur Verfügung. Da bleiben die individuellen Anforderungen an einen Installationsvorgang oft unberücksichtigt. Diese lassen sich mit benutzerdefinierten Aktionen jedoch selbst programmieren und einbinden – mit der Deployment Tools Foundation auch in einer .NET-Sprache wie C# oder Visual Basic.

Publikationen 2008

Deployment mit Orcas, Teil 6: Troubleshooting
dotnetpro 06/2008, Seite 44
Qualitätssicherung beim Erstellen von Windows-Installer-Paketen bedeutet: Die Konsistenz der internen Windows-Installer-Datenbank sicherstellen. Dazu gibt es verschiedene Hilfsmittel. Logische Fehler im Installationsprozess lassen sich mithilfe spezieller Debugger aufspüren. Und wenn die Installation trotz allem abbricht, hilft die Analyse des Installationsprotokolls.

Lifecycle-Management mit dem Windows Installer
dotnetpro 05/2008, Seite 78
Es wäre einfach zu schön, wenn Installieren ein einmaliger Prozess bliebe. Aber nein, erst jagt ein Hotfix das nächste. Und nach vielen Minor Upgrades geht es über das Major Upgrade bis hin zur kompletten Neuinstallation. Aber der Windows Installer unterstützt solche Aktualisierungen über den gesamten Lebenszyklus einer Software hinweg.

 Publikationen 2007

Installationsprozesse durch benutzerdefinierte Aktionen erweitern
dotnetpro 12/2007, Seite 92

Der Windows Installer stellt für die normalen Installationstätigkeiten einen Vorrat an Standard - aktionen zur Verfügung. In Verbindung mit den Sequenztabellen der Windows-Installer- Datenbank werden hiermit die Abläufe im Installationsprozess modelliert. Die Zielsetzung heutiger Installationsszenarien geht jedoch weit über diese Tätigkeiten hinaus. Individuelle Codefragmente setzen benutzerdefinierte Bedingungen um.

Windows-Installer-Benutzeroberflächen in XML
dotnetpro 11/2007, Seite 114
Auch Installationsprogramme benötigen eine Benutzerschnittstelle. Vom Standard - erscheinungsbild bis zur individuellen Gestaltung bietet der Windows Installer hierfür alle Möglichkeiten. Mit Windows Installer XML lassen sich Oberflächendesign und Implementierung voneinander trennen – ähnlich wie bei WPF.

Installationsroutinen mit Windows Installer XML 3
dotnetpro 09/2007, Seite 66
Die Version 3 von Windows Installer XML bietet im Vergleich zur Vorgängerversion viele Verbesserungen. Zahlreiche neue Tools erleichtern das Erstellen von Windows-Installer-Dateien. dotnetpro stellt die Struktur und die wesentlichen Sprachmerkmale von WiX-Dokumenten vor und zeigt, wie Sie schnell und flexibel Installationsdokumente erstellen können.

Installationsprogramme mit Visual Studio 2005 erzeugen
dotnetpro 08/2007, Seite 42
Erstklassige Software zu entwickeln ist die eine Aufgabe – ein professionelles Setup dafür zu erstellen ist die andere Aufgabe. Gerade der zweite Schritt wird häufig nicht mit der erforderlichen Präzision durchgeführt. Im ersten Teil dieser Serie erfahren Sie, ob es mit den Bord mitteln von Visual Studio 2005 möglich ist, professionelle Installationsroutinen zu erstellen.

 Publikationen 2006

Windows Resource Protection und Vista Restart Manager
dotnetpro 11/2006, Seite 110
Neustart nicht nötig Windows Vista wird sicherer und leistungsfähiger als bisherige Windows-Versionen. Die Windows Resource Protection schützt die Systemressourcen. Und der Vista Restart Manager vermeidet nach Installationen unnötige Neustarts. Diese undweitere Novitäten müssen Anwendungsentwickler beim Design ihrer Applikationen berücksichtigen.

User Account Control
dotnetpro 10/2006, Seite 18
Die Ausweise, bitte! User Account Control: Unter den Betatestern von Windows Vista ist dieses Feature heftig umstritten. Es soll ein System gegen Malware schützen. Für Anwender und Administratoren kann es allerdings lästig sein, sich häufig neu ausweisen
zu müssen. Die Lösung liegt im richtigen Design von Anwendungen und ihrer Installation. dotnetpro zeigt, wie Sie Sicherheit und Anwendungskomfort miteinander verknüpfen.

 Publikationen 2005

Extended Install Language
dotnetpro 10/2005, Seite 90
Windows Installer XML Windows-Installer-Dateien erleichtern die ungeliebte Aufgabe, Installationsroutinen bereitzustellen. Die Toolsammlung Windows Installer XML bietet besondere Vorteile beim Erstellen von msi-Dateien: Sie ermöglicht die Arbeit in Teams und die Integration der Technologie in den Build-Prozess.

 Publikationen 2004

Windows Installer: Benutzerdefinierte Aktionen mit dem .NET Framework
dotnetpro 7/2004, Seite 78
Installation ohne Grenzen Eine neue Version des Windows Installers steht vor der Tür. Doch auch in dieser Version wird die direkte Verwendung von .NET-Klassen als benutzerdefinierte Aktionen nicht unterstützt. dotnetpro zeigt, wie es trotzdem geht.